Mitbringen

Empfehlungen – was nehme ich da bloß mit ?

Bitte an folgende Notwendigkeiten denken…

  • Besteck, tiefer Teller, Tasse, Glas, …
  • guter Schlafsack, warme Decke/n, Isomatten, Matratze, warme „Abendkleidung“ … – es kann auch im Sommer gelegentlich sehr kühle Nächte geben !!
  • spezielle Nahrungsmittel oder Getränke, falls Du besondere Kost brauchst
  • Zelt (oder WoMO-/Zeltschlafplatz organisieren), Regenschutz, Mülltüte/n, Müllsack
  • Heftpflaster, Insektenschutz (Kokosöl, Nelkenöl, …), persönl. Medikamente, Erste-Hilfe-Utensilien, Taschenlampe, …

also Dinge, die du für Dein Wohlbefinden in freier Natur benötigst (Öko-Waschsubstanzen!, z.B. Lava-Erde zum Draußen-Duschen oder Kaisers Natron zum Zähneputzen )

Falls du kannst und willst…

  • Nahrungsmittel, z.B. selbstgemachte Marmeladen, Gemüse und Obst aus dem Garten, etc (gerne als Spende für alle)
  • Bälle (Feder-/ Volley-/ Fuß-/ Tischtennis-ball…) und Zubehör, z.B. Tischtennis-Schläger > Tischtennis-Platte ist vorhanden
  • Musikinstrumente (Trommel, Gitarre, …)
  • Notenblätter, Liederbücher (z.B. von Hagara, Tamera-Liederbuch, Mantras, Indianerlieder, Fahrten-Lieder, Bettelmusikant, Mundorgel, usw.)
  • Tücher (zum Schmücken), Farben, Malzubehör, Verkleidung, übrigen Teppich für den Boden der Großzelte, usw.
  • Solar- oder Campingduschen (auf dem Platz im Nordschwarzwald gibt es für Duschmünzen auch warmes Duschwasser, aber manche/r mag vll lieber eine solare Variante)
  • Campingsachen, (Pump-)Kaffee-/Teekanne

und was Dir sonst noch einfällt

Hund…

Wenn Du Deinen Hund mitbringst, bitte auch an entsprechende Plastik- oder Papiertüten denken – für den Notfall. Da Du Deinen Hund gut kennst, weißt Du ja, wie Hundehaufen auf der Wiese zu vermeiden sind. Auf dem Camp sollen Hunde angeleint sein, weil manche Menschen Angst vor Hunden haben – und weil anleinen seitens Fortsverwaltung gefordert wird.